Datenschutzerklärung der MobiApp Chemnitz


Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (im Folgenden: wir) nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die durch die Benutzung der MobiApp Chemnitz erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Dabei werden keine personenbezogenen Daten veröffentlicht oder unberechtigt an Dritte weitergegeben. Im Folgenden erläutern wir, welche Daten erfasst werden, zu welchem Zweck sie erfasst werden, wo und wie lange die Daten gespeichert werden und wer auf diese Daten Zugriff hat.

 

1.    Zweck der Datenerhebung

Mithilfe der MobiApp Chemnitz (im Folgenden: App) können Nutzer der App (Nutzer) ihre Wege (Reisen), die sie täglich zurücklegen, in einem Wegetagebuch dokumentieren. Ziel ist es, die Reisen bzgl. ihrer Zusammensetzung und der Reisezeit zu dokumentieren – also zu erfahren, aus wie vielen Reiseabschnitten die Reise besteht, wann und wie lange jeder Reiseabschnitt durchgeführt wurde und welche Verkehrsmittel für die einzelnen Reiseabschnitte zum Einsatz kommen (modaler Split). Zusätzlich ist der Nutzer in der Lage die Reise als auch einzelne Reiseabschnitte hinsichtlich verschiedener Komfortfaktoren zu bewerten und zu kommentieren. Diese für Forschungsfragen relevanten Daten über konventionelle Wegetagebücher zu erheben, ist sowohl aus Nutzersicht nicht mehr zeitgemäß als auch in Sachen Genauigkeit keine Alternative zur Datenerhebung durch die MobiApp Chemnitz.

Ein Ziel der App ist die automatisierte Erkennung der Reisemittel mithilfe von Algorithmen und Sensordaten. Welche Daten hierfür notwendig sind, ist Teil der Forschungsarbeit. Einige Sensoren, die nur einen geringen bis gar keinen Rückschluss auf das Transportmittel des Nutzers geben, sowie Sensoren, die zu stark in die Integrität des Nutzers eingreifen (Mikrofon, systeminterne Informationen, Kamera, etc.), werden nicht erhoben. Im Folgenden wird genau aufgezeigt, welche Sensoren des Smartphones verwendet werden und welche Daten durch die Nutzung der App aufgezeichnet werden.

Die durch die App erhobenen Daten umfassen Sensordaten, Bewertungen und Kommentare zu den durchgeführten Reiseabschnitten, ortbezogene Meldungen für partizipierende Städte (Chemnitz), sowie freiwillige Personenangaben.

Im Folgenden Abschnitt werden alle Daten detailliert aufgelistet, die durch die Nutzung der App entstehen können.

 

2.    Datenerhebung

2.1.  Sensordaten

Die Sensordaten werden im Sekunden-Intervall gemessen und gespeichert. Sie beinhalten:

  • Zeitpunkt der Messung
  • GPS-Daten (Längen- und Breitengrad, Höhe, Ausrichtung, Geschwindigkeit, Genauigkeit) aus dem GPS-Empfänger, der aktiviert werden muss
  • Beschleunigungsdaten aus dem Beschleunigungssensor
  • Bewegungsaktivität und deren geschätzte Zuverlässigkeit aus dem Betriebssystem
  • Winkelgeschwindigkeit aus dem Drehratensensor

Die Sensordaten enthalten die durch GPS und Beschleunigungssensor erfassten Bewegungsmuster. Bewegungsdaten werden nur erfasst und gespeichert, wenn der Nutzer explizit eine Reise startet und auch nur so lange, bis der Nutzer die Reise wieder beendet. Nach Beenden der Reise hat der Nutzer die Möglichkeit, den Reiseverlauf zu überprüfen, zu bearbeiten oder ggf. zu löschen. Erst wenn die Reise durch den Nutzer geprüft und explizit freigegeben wurde, wird sie beim nächsten Start der App oder durch manuellen Upload an den Datenbankserver übertragen. 

Da durch wiederkehrende Aufenthaltsorte Rückschlüsse auf Wohn- und Arbeitsort und dadurch mit leichtem Aufwand auf einzelne Personen gezogen werden kann, werden diese Daten ebenso sensibel behandelt wie alle weiteren personenbezogenen Daten. Diese Daten werden weder unbefugt an Dritte weitergegeben, noch veröffentlicht und werden nur verschlüsselt übertragen.

Neben den Sensordaten werden ebenfalls die Zeiten, Dauern und Verkehrsmittel für jeden Reiseabschnitt gespeichert. Um diese einem Gerät zuzuordnen und um eine Berechnung von mobilitätsbezogenen Kennziffern (z.B. Modal-Split) zielgruppenorientiert auszuwerten, wird eine (pseudo)zufällig generierte Nummer erstellt und gespeichert. Mithilfe dieser Nummer können durch die App erzeugte Daten einem Gerät zugeordnet werden. Diese Nummer wird in der App generiert und kann im Gegensatz zu der Google-ID mit keinen weiteren personenbezogenen Daten in Verbindung gebracht werden.

2.2.  Bewertungen und Kommentare

Zu jeder Reise bzw. zu jedem Reiseabschnitt kann der Nutzer spezifische Bewertungen und Kommentare abgeben, welche zu einer Reise gespeichert werden. Diese Angaben sind freiwillig. Nach Beenden der Reise hat der Nutzer die Möglichkeit, Kommentare und Bewertungen zu ändern oder zu löschen, bevor die Reise für den Upload auf den Datenbankserver freigegeben wird.

2.3.  Profilinformationen

In der App werden persönliche Angaben abgefragt. Diese Angaben sind für den Nutzer freiwillig und enthalten:

  • Alter: Geburtsjahr
  • Geschlecht: m/w
  • Tätigkeit: erwerbstätig/ in Rente/ in Ausbildung, usw.
  • Fragen zum gewohnten Mobilitätsverhalten:
    • Zugriffsmöglichkeiten auf PKW
    • Nutzung von Car-Sharing
    • Nutzung des Fahrrads
    • Nutzung des ÖPNVs

Diese Angaben dienen dazu, gezielte Forschungsfragen untersuchen zu können und um Angebote der Städte oder des ÖPNVs zielgruppenorientiert zu untersuchen und zu verbessern. Dennoch gilt ohne Einschränkung, dass diese Daten nur anonymisiert bzw. aggregiert für Forschungsfragen während der Projektlaufzeit verwendet oder veröffentlicht werden, so dass darin keine personenbezogenen Daten mehr enthalten sind.

2.4.  Meldefunktion

Zusätzlich kann der Nutzer mithilfe der Meldefunktion Lob oder Tadel hinsichtlich verschiedener Faktoren zu einer Stadt abgeben. Solche Meldungen können vordefiniert sein oder durch einen freien Kommentar abgegeben werden. Zu jeder Meldung gibt der Nutzer auf einer Karte selbst eine Geokoordinate an, unabhängig davon wo er sich befindet. Der Nutzer kann alle erstellten Meldungen einsehen, bearbeiten und löschen.

Die Meldungen werden auf dem Datenbankserver regelmäßig kontrolliert. Wir behalten uns das Recht vor, beleidigende oder diskriminierende Inhalte zu löschen und nicht in die aggregierten Auswertungen mit einfließen zu lassen.

Die Datensätze der Meldefunktion enthalten folgende Daten:

  • Zeitstempel
  • codierte Kategorie der Meldung
  • Kommentar (optional)
  • Ausgewählte Geokoordinaten

 

3.    Datenübertragung

Der Datenaustausch zwischen App und Datenbankserver erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung (HTTPS). Die App erlaubt nur Verbindungen zu dem Datenbankserver mit gültigem Zertifikat. Voraussetzung für die Übertragung von Daten an den Datenbankserver ist die manuelle Freigabe jeder dafür vorgesehenen Reise. Für die Übertragung der Daten an den Datenbankserver kann der Nutzer zwischen einem manuellen und einem automatischen Modus wählen. Im Manuellen Modus wird in der Reise-Chronik zu jeder aufgenommenen Reise eine Upload-Funktion angeboten und damit ein manuelles Hochladen der Daten ermöglicht. Im automatischen Modus erfolgt der Upload der Daten beim Start der App für alle freigegebenen Reisen.

Zusätzlich kann der Nutzer zum Sparen von Datenvolumen die Datenübertragung nur über eine aktive WLAN oder WiFi-Verbindung zulassen. Damit hat der Nutzer die Kontrolle, ob die Datenübertragung der personenbezogenen Daten automatisch erfolgt und wann sie über welches Medium (WLAN oder Mobilfunk) erfolgt.

Bei jedem Start der App wird bei aktiver Internetverbindung auf Updates der App geprüft. Steht eine neue Version zur Verfügung, wird dem Nutzer ein direkter Download angeboten, der wahlweise durchgeführt oder abgelehnt werden kann.

Der Datenbankserver loggt die IP-Adresse bei jeder Anfrage. Die aufgezeichneten IP-Adressen werden jedoch nur bei Angriffen auf den Datenbankserver ausgewertet und geblockt.

Der Datenbankserver mit Sitz in Stuttgart, Deutschland ist vor unbefugten Zugriffen geschützt, was durch die technisch organisatorischen Maßnahmen des Rechenzentrums gewährleistet ist und regelmäßig geprüft wird.

 

4.    Weitergabe der Daten an Dritte

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden grundsätzlich nicht an Dritte außerhalb des Fraunhofer IAO weitergegeben, sondern ausschließlich durch uns verarbeitet und beforscht. Eine Bereitstellung der Daten für die Arbeiten im Rahmen des Forschungsprojekts Smart Urban Services erfolgt ausschließlich in aggregierter bzw. anonymisierter Form, so dass kein Personenbezug mehr möglich ist.

 

5.    Auskunftsrecht und Kontaktdaten

Ihnen steht ein Auskunftsrecht bezüglich der über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten und ferner ein Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung zu.

Wenn Sie Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten beziehungsweise deren Korrektur oder Löschung wünschen oder weitergehende Fragen über die Verwendung Ihrer uns überlassenen personenbezogenen Daten haben, kontaktieren Sie bitte:

support-sus@iao.fraunhofer.de

Sollten Sie mit uns per E-Mail in Kontakt treten wollen, weisen wir darauf hin, dass der Inhalt unverschlüsselter E-Mails von Dritten eingesehen werden kann. Wir empfehlen daher, vertrauliche Informationen verschlüsselt oder über den Postweg zuzusenden.

 

6.    Einbeziehung, Gültigkeit und Aktualität der Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung der App willigen Sie in die vorab beschriebene Datenverwendung ein. Die Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und datiert vom 14.12.2017.

Durch die Weiterentwicklung oder die Implementierung neuer Technologien kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Wir empfehlen Ihnen, sich die aktuelle Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit erneut durchzulesen.